Was wir wollen

Wir wollen genau dasselbe wie jeder Kinogänger, TV-Zuschauer oder DVD-Käufer, der Untertitel nutzt: eine gute, treffende, lesbare Übersetzung, die das Film- oder Fernsehvergnügen nicht schmälert, sondern begleitet. Das ist schließlich unser Metier, und keiner ärgert sich wohl mehr über unnötige Mängel als wir Untertitlerinnen und Untertitler selbst. Doch seit Jahren sinken die Preise für die Arbeit professioneller Untertitelübersetzer. Wer weiter hohe Qualität liefern will, muss das nicht selten unter selbstausbeuterischen Bedingungen tun [mehr dazu hier].

Dem wollen wir entgegentreten. Wenn wir keine aussterbende Spezies, sondern eine für ihre Expertise und Leistung geschätzte Berufsgruppe sein wollen, müssen wir klarmachen, was auf dem Spiel steht und wo unsere Grenzen liegen. Wir wollen als Urheber unserer Übersetzungen wahrgenommen und genannt werden. Wir wollen unsere Übersetzungen in guten weiterbearbeitenden Händen wissen. Wir wollen eine faire Bezahlung unserer anspruchsvollen Tätigkeit. Wir wollen das leisten, was wir können, anstatt unsere Standards zu senken oder die Branche zu wechseln. Und dazu wollen wir alle ins Boot holen, die Interesse an guten Untertiteln haben.

Alle im Untertitelbereich tätigen Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen, Mitglied des Untertitelforums zu werden und/oder zu unseren Treffen zu kommen. Für Fragen, Feedback und Anregungen können das Kontaktformular oder unsere Facebookseite genutzt werden. [np]